Weiterentwicklung von Stupferich und seiner Infrastruktur unter Berücksichtigung von Landschaftspflege und Umweltschutz

Bei diesem Thema befinden wir uns eigentlich ständig in einem großen Spagat und machen uns die Entscheidungen deshalb auch nicht leicht.

Wir sind uns zum Beispiel darüber im Klaren, dass eine verbesserte Nahversorgung (Einkaufsmarkt) unabdingbar mit dem Bevölkerungswachstum in Stupferich zusammenhängt.

Deshalb wird es notwendig sein, dass wir alle Anstrengungen unternehmen, die angedachten Wohngebiete in absehbarer Zeit, jedoch aber auch in einem vernünftigen Abstand, auf den Weg zu bringen, ohne dabei aus den Augen zu verlieren, dass Schule und Kindergarten sowie auch sonstige Einrichtungen sich im gleichen Maße weiter entwickeln und erweitert werden müssen.

Wir müssen uns aber auch darüber im Klaren sein, dass wir hierfür sehr viel kostbares Land aufgeben müssen und sollten daher maßvoll mit den genannten Dingen umgehen.

Deshalb stellen die Freien Wähler auch in Frage, ob es unbedingt notwendig ist, für einen künftigen Einkaufmarkt zusätzlich 3.ooo-4.ooo m2 grüne Wiese zu opfern oder vielleicht doch eher auf bestehende Gewerbeflächen auszuweichen.

Und gerade weil wir in der künftigen Legislaturperiode sehr viele zukunftsweisende Themen bearbeiten und entscheiden müssen, haben wir bei der Auswahl unserer neuen Kandidaten die jüngere Generation in die Pflicht genommen, damit sie ihre Zukunft selbst mitgestalten kann.

Dieser Beitrag wurde unter Unser Programm veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.